Gutes erhalten - Neues gestalten  
       

Wegekreuz Julius Buss Dorfschell "Sturmvogel" Waschtag Keglevichdenkmal Hochzeit

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger!

Die Bundestagswahl am vergangenen Sonntag hat bei uns in Ortenberg einmal mehr eine überdurchschnittlich hohe Wahlbeteiligung gehabt. Dies zeigt das große Interesse der Ortenberger Bürgerinnen und Bürger an der politischen und demokratischen Entwicklung unseres Landes. Dafür gilt den Wählerinnen und Wählern unser Dank. Besonders danken möchten wir allen, die der Sozialdemokratischen Partei und unserer Kandidatin Elvira Drobrinski-Weiß die Stimme gegeben haben. Das Ergebnis ist allerdings enttäuschend und bitter für die SPD. Wir haben uns deutlich mehr erhofft und für mehr gekämpft. Offensichtlich wurde es nicht geschafft, die sozialdemokratische Wählerbasis auszubauen, obwohl von der SPD viele soziale Erfolge in der abgelaufenen Legislaturperiode erkämpft wurden: Vom Mindestlohn über den sozialen Wohnungsbau bis hin zur Familienförderung, der Rente und der Ehe für alle. Die Arbeit für eine gute Weiterentwicklung unseres Landes geht aber weiter und gerade in Zeiten großer politischer Verunsicherung braucht es verlässliche Kräfte für ein respektvolles und solidarisches Miteinander. Dafür steht die SPD.

SPD-Ortsverein Ortenberg

Victor Witschel
 
Kleine Entdeckungsreise
in 2000 Jahre Geschichte

Das könnte Sie interessieren 
Antrag Radwegbeleuchtung
Antrag Mähroboter
Antrag - Burgweg Gehweg/Parkplätze
Neujahrsgrüße 2017
Weihnachtsgrüße 2016
Tempo 30 am Bühlweg
Naturbestattung 
Schlossparkplätze 
Rebstock
Antrag
Radwegbeleuchtung
Fußweg Sportplatz
Bahnhalt in der Diskussion
BfO/SPD-Antrag wird vom franz. Staatspräsident erfüllt.
SPD-Abgeordnete unterstützt Bahnhalt 
Rebland Gemeinschaftsschule
Bahnhalt inOrtenberg
Resolution zu Fessenheim... 
Aktion: Sicherer Schulweg... 
Landtagswahlen 2011... 
Mitgliederbefragung zum Koalitionsvertrag... 
 
   
Anträge der BfO/SPD- Fraktion

   

 

 

 









 
     
   

 

 

Es geht um die ältere Generation

Die Staatssekretärin im Berliner Familienministerium, Elke Ferner, im Gespräch mit Bürgermeister Markus Vollmer über die Aufgaben der Kommunen im Bereich der älteren Generation.

Personen von links: Angelika Schwall-Düren (Ministerin a.D. NRW), Wilhelm von Ascheraden (SoNO), Werner Kolb(SoNO), Bürgermeister Markus Vollmer, Elke Ferner (Staatssekretärin und SPD-MdB), Elvira Drobinski-Weiß (SPD-MdB)

 

ForumAsyl Ortenberg

c4

Die Gemeinde Ortenberg hat die ehemaligen Räumlichkeiten des Raiffeisenmarktes als Begegnungsort zur Verfügung gestellt. Die Flüchtlinge,(z.Zt. 34Personen) vor allem auch die Kinder, sollen dort die Möglichkeit haben, einige Stunden am Tage aus der Enge der Container herauszukommen, zu spielen, zu lernen, sich dort aufzuhalten und zu unterhalten. In einer beispiellosen Unterstützungsaktion wurde aus dem ehemaligen Raiffeisenmarkt in wenigen Tagen ein Raum, der mit seiner jetzt wohnlichen Einrichtung als Begegnungsort zur Verfügung steht.

Ehrungen2015

130 Jahre SPD-Mitgliedschaft vereinen die vier Geehrten des SPD-Ortsvereins.
Von links: Karl-Peter Düren 40 Jahre, Ursula & Dietmar Friedemann 25 Jahre, Victor Witschel 40 Jahre.
Herzliche Gratulation!!